Dinge die man in sein Lerntagebuch schreiben kann

Lerntagebuch. Klingt gut, aber was schreibt man da rein und warum. Werner Stangl schreibt zu den Gründen ein Lerntagebuch zu führen unter anderem folgendes:

lerntagebuchrcIn diesen Tagebuchaufzeichnungen kann von Studierenden nach einer Präsenzveranstaltung versucht werden, sich die wesentlichsten Inhalte der Lehrveranstaltung noch einmal zu vergegenwärtigen – bekanntnlich ist die aktive Wiederholung für die Einprägung besonders wichtig -. und in eigenen Formulierungen ihre Auseinandersetzung damit zu dokumentieren (z.B. durch begründete Zustimmung oder Ablehnung, durch Herstellen von Beziehungen zu persönlichen Erfahrungen, Beschreiben eigener Ideen und das Entwickeln von Lösungsvorschlägen).((1))

Ich würde behaupten, dass das aktive Wiederholen und Verknüpfen mit Vorerfahrungen nicht nur für Studierende und nicht nur nach Präsenz(Lehr)-Veranstaltungen sinnvoll ist. Allerdings gebe ich ihm Recht, dass es besonders für Studierende und vielleicht besonders für Lehramtsstudierende eine sinnvolle Tätigkeit ist.

Hat man sich entschlossen ein Lerntagebuch zu führen, so stellt sich als nächstes die Frage:

Was schreibe ich in mein Lerntagebuch?

  • Datum
  • Darum ging es heute
  • Das hat mir Spaß gemacht, hat mich interessiert…
  • Das hat mir nicht gefallen, hat mich nicht interessiert, …
  • Das habe ich gelernt:
  • Das habe ich nicht oder nicht so ganz verstanden …
  • Das fällt mir noch ein, möchte ich noch sagen, darüber würde ich gerne mehr wissen …

Wird das Lerntagebuch in Form eines Blogs geführt, so wird das Datum automatisch angelegt. Spannend könnte es sein dann auch noch Kategorien, Tags und relevante Links anzugeben. Eventuell lassen sich auch noch Skizzen, Photos oder Videos ergänzen und ergeben so ein “großes Ganzes”.

Für WordPress-Nutzer könnte hierzu das Plugin “Post Template” ganz hilfreich sein.

Dieser Beitrag ist inspiriert von diesem und diesem Beitrag auf rpi-virtuell.net der Religions- Pägagogische Internetplattform der Evangelischen Kirche in Deutschland.

4 people like this post.

  1. Foro: Flickr: SB The Geekster Moleskine []

Autor: Ralf Appelt

Mein Name ist Ralf Appelt. Ich interessiere mich für Medien, Bildung & Design. Man kann den RSS-Feed dieser Seite abonnieren oder mir bei Twitter folgen. Kommentare, Anregungen und andere Reaktionen zu meinen Beiträgen freuen mich sehr!

10 Kommentare

  1. angehende Leher – die ja schließlich Professionelle Lernprozessgestalter werden müssen – können sich sinnvollerweise im Lerntagebuch auch fragen: WIE habe ich heute gelernt. Und: WAS habe ich über meine eigenen Lernprozesse dabei erfahren? Oder über meine Lernmotive? Ist mir z.B. aufgefallen, dass der dröge Typ da vorne, genannt Prof., mich fast von meinem Interesse am Thema abgebracht hat, weil er mich eine Stunde lang voll geschwallt hat, ohne auch nur ein mal zu fragen, was ich zu der ganzen Sache schon für Erfahrungen gemacht habe? UND: Wie will ich es mit meinen Schülern machen? undundund (Reflexives Lernen-Tagebuch)

  2. Interessanter Artikel. Vielleicht wäre eine Kategorie die etwas in die Zukunft schaut hilfreich. Etwas in die Richtung: “Das hat mich neugierig gemacht” oder “Darüber möchte ich mehr erfahren” Das gibt dem Lernprozess einen neuen Anschub.

  3. Ja, schöne Anregungen. Das mit den Karteikarten habe ich allerdings noch nicht so ganz verstanden.
    Per Twitter kam noch der Vorschlag “die persönliche Meinung zum Thema, weiterführende Gedanken, Ideen…” mit Aufzunehmen.

  4. Für visuelle Lerntypen wäre eine MindMap oder ConcepMap, auf jeden Fall aber eine irgendwie geartete Wissenslandkarte sinnvoll. Ich mache das gelegentlich und besonders vor Prüfungen oder wichtigen Besprechungen.

  5. Pingback: Ralf Appelt » Blog Archive » Zweite Seminarsitzung zum Thema PLE

  6. Pingback: » Digitale Lerntagebücher - nicht nur für Studenten School-Networking: …if we don’t grab the future, the future will grab us…

  7. Pingback: Lernaufgabe PHP-myLerntagebuch « Watueuehs Blog: Learning by Teaching

  8. Pingback: Einsatz von Blogs in der religionspädagogischen Praxis | Joachim's Blog

  9. Pingback: Einsatz von Blogs in der religionspädagogischen Praxis | openreli

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

64 − = 58


Mehr in Deutsch, Erziehungswissenschaft, Learning
Video about ePortfolios (and PLE’s?)

In Helen Barretts Blog I found this nice video about ePortfolios. It was created by Sònia Guilana. Helen wrote: This...

Schließen